WELT AM SONNTAG: Das Fahrrad erobert die Metropolen

Irgendwas ist verkehrt bei Axel Springer: Erst bekommt BILD einen kompletten Artikel ohne Radfahrer-Hetze getippt, dann legt ein paar Tage später die WELT AM SONNTAG mit in epischer Breite ausgewalzten Überlegungen zum Radverkehr nach. Nun waren WELT und WELT AM SONNTAG eigentlich im Gegensatz zu dem anderen Blatt mit den vier Großbuchstaben eigentlich durchaus fahrradfreundlich, aber das Fahrrad gleich zum Titelthema der Woche zu erheben, das überrascht dann doch — oder, um den Witz der WELT AM SONNTAG fortzuführen: Es war wohl Zeit für einen Radwechsel.

Fahrradfahrer erobern die Metropolen. Das kann funktionieren, wie in Kopenhagen. Oder zu Verkehrschaos führen, wie an anderen Orten. Günstiger, schneller, gesünder und umweltfreundlicher, es gibt viele Gründe, umzusteigen. Wie wird das die Städte verändern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.