Was kann Berlin von Kopenhagen lernen?

Hamburg braucht angeblich nur fünf Jahre zu Kopenhagener Zuständen, Frederik Bombosch von der Berliner Zeitung hat sich mal angesehen, wie es denn eigentlich in der Bundeshauptstadt im Vergleich zum dänischen Radfahrerparadies aussieht: Was Berlin von Kopenhagen lernen kann

Die dänische Hauptstadt Kopenhagen gilt als vorbildlich in Sachen Radverkehr. Für unsere Serie schauten wir uns dort an, was Berlin besser machen kann.

Im Gegensatz zu jeder deutschen Stadt ist Kopenhagen radverkehrstechnisch ein vollkommener Gegensatz. Wenn sich in Deutschland die Blechmassen durch die Innenstädte zwängen, haben die Dänen eher ein Problem damit, aberhunderte Radfahrer binnen kürzester Zeit über eine Brücke zu schaffen, denn momentan staut es sich Minuten lang vor der Kreuzung. Und während in Deutschland jeder Autofahrer befähigt ist, durch die Windschutzscheibe hindurch einen bestens ausgebauten und breiten Radweg zu erkennen und eine Verkehrsschau ebenfalls nur mit dem Kraftfahrzeug durchgeführt wird, fährt in Kopenhagen das so genannte Comfortometer umher und kontrolliert die Beschaffenheit der Radwege.

Ein Gedanke zu „Was kann Berlin von Kopenhagen lernen?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.