Total lustig: Radfahrerin bei Fahradunfall schwer verletzt

Die Unfallberichte der Polizei lassen sich, sofern es denn um Fahrradunfälle geht, nur mit guten Nerven konsumieren. Nicht bloß, dass einige Unfallbeschreibungen schon stark ans Gemüt gehen, nein, es ist auch besonders interessant zu lesen, was die Polizei bei einem Unfall für wichtig hielt.

Bei den Unfallmeldungen, die — leider — täglich durchs Netz strömen, lässt sich generell ein gewisses Unverständnis gegenüber dem Radverkehr erkennen. Bis noch vor ein paar Monaten war der Hinweis auf einen Fahrradhelm geradezu obligatorisch, was mitunter ganz seltsame Phrasen trieb, wenn nach einem absolut glimpflich und ohne Bodenkontakt verlaufenden Unfall der Radfahrer ohne Helm angeblich gestorben wäre. Mit § 2 Abs. 4 StVO kann sich ebenfalls nicht jeder Autor arrangieren, wenn zwischen den Zeilen das Unverständnis plätschert, warum denn ein vorhandener Radweg nicht befahren wurde.

Interessant sind vor allem Unfallberichte, bei denen die Vorfahrt eine Rolle spielte: Nimmt der Radfahrer seine Vorfahrt wahr, wird ihm vorgeworfen, nicht auf seine Vorfahrt verzichtet oder sie gar erzwungen zu haben. Hatte das Kraftfahrzeug Vorfahrt, habe der Radfahrer dessen Vorfahrt missachtet. Letzteres ist ein bisschen bitter, weil der umgekehrte Fall nicht gilt: Fährt ein abbiegendes Kraftfahrzeug einen Radfahrer um, wurde der lediglich übersehen. Radfahrer missachten, Kraftfahrer übersehen: So einprägsam einfach kann es sein.

Immerhin kommt dieser Bochumer Unfallbericht ohne solche Formulierungen aus — dafür ist aber schon die Überschrift recht denkwürdig: Auf dem Radweg „geschnibbelt“ – Radfahrerin stürzt und verletzt sich schwer – Zeugen gesucht!

Es bleibt leider unklar, ob die verletzte Radfahrerin auch so über den Unfall lachen kann. Statt „geschnibbelt“ hätte auch ein weniger witziges Attribut eingetippt werden können. Schließlich wickeln sich auch keine Kraftfahrzeuge um den Baum, sondern kollidieren. Offenbar ist der Radverkehr ja ganz witzig, wenn so fröhliches Vokabular zum Einsatz kommen kann.

Ein Gedanke zu „Total lustig: Radfahrerin bei Fahradunfall schwer verletzt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.