„Radwege statt Umweltzonen“

Die ZEIT hat wieder einmal ein fahrradbezogenes Interview veröffentlicht, dieses mal mit Dirk Lau vom Hamburger ADFC: „Radwege statt Umweltzonen“

(…) ZEIT Wissen: Der ADFC hat kürzlich gefordert, statt in Umweltzonen in den Innenstädten lieber in den Radverkehr zu investieren. Was heißt das konkret?

Lau: Da gibt es eine ganze Reihe von Maßnahmen: Bau von genügend modernen Radabstellanlagen, Stärkung des Umweltverbunds aus öffentlichem Nahverkehr und Fahrrad, um nur zwei Beispiele zu nennen. Es reicht nicht, hier und da mal einen neuen Radstreifen anzulegen. Wir müssen den motorisierten Individualverkehr in den Städten drastisch reduzieren. (…)

Amüsant ist wie immer der obligatorische Schlagabtausch zwischen Rad- und Autofahrern in den Kommentaren.