ARD: Siebter Sinn ist nicht mehr zeitgemäß

Zumindest im Öffentlich-Rechtlichen Fernsehen wird es keine Neuauflage der Fernsehsendung „Der 7. Sinn“ geben. Die kleinen Filmchen schärften den Blick für Gefahrensituationen und galten trotz der unglaublich ermüdenden Stimme aus dem Off als wichtiges Werkzeug zur Steigerung der Sicherheit im Verkehr. Vierzig Jahre lang wurden kommentierte Alltagssituationen vor der tagesschau gezeigt, seit 2005 ist Schluss damit: „Der 7. Sinn“ galt nicht mehr als zeitgemäß.

An der Einschätzung hat sich bislang nichts geändert. Mehrfach wurde unter anderem aus der Politik die Weiterführung der preisgekrönten Fernsehreihe gefordert, an der die ARD allerdings kein Interesse mehr hat. Man mag das Konzept, womöglich auch die Herangehensweise als nicht mehr zeitgemäß bekunden: das Thema ist allerdings im Jahre des Kampfradlers aktueller denn je.

Comeback im Internet

Ins Fernsehen wird der Kult-Ratgeber „Der 7. Sinn“ wohl nicht zurückkehren: Die ARD hat eine Neuauflage abgelehnt. Das bestätigte Verkehrsminister Ramsauer gegenüber AUTO BILD. Geplant ist aber ein Comeback im Web-TV.