Sportliches Fahrrad begründet Helmpflicht

Das Oberlandesgericht München war am 3. März 2011 der Meinung, dass eine sportliche Fahrweise — genauer: das Vorhandensein von sogenannten Klickpedalen — eine Helmpflicht impliziere. Dem verunfallten Radfahrer wurde nun in Ermangelung eines Fahrradhelmes die Haftungsquote erhöht:

Teilnahme am öffentlichen Verkehr – Grundregeln für Radfahrer

(…) Darüber hinaus hat der Senat den Mitverschuldensanteil des Radfahrers und damit seine Haftungsquote aber auch noch deswegen erhöht, weil er gegen die Obliegenheit verstoßen hatte, einen Fahrradhelm zu tragen. Hierzu hat der Senat ausgeführt, dass bei einem Radler, der, wie vorliegend der Fall, ein Rennrad mit Klickpedalen im freien Gelände benutzt, bereits ein sogenannter Anscheinsbeweis für eine “sportliche Fahrweise” spreche, welche eine Obliegenheit zum Tragen eines Schutzhelms begründet. Da der Kläger neben zahlreichen schweren Verletzungen im Rumpfbereich auch Kopfverletzungen erlitten hatte, sprach, so der Senat, der Beweis des ersten Anscheins auch für einen ursächlichen Zusammenhang zwischen dem Nichtbenutzen des Helms und den eingetretenen Kopfverletzungen. (…)

Leider lässt sich das Gericht nicht darüber aus, ob ein Fahrradhelm einen tatsächlichen Sicherheitsgewinn gebracht hätte — die Meinungen dazu sind durchaus kontrovers.

2 Gedanken zu „Sportliches Fahrrad begründet Helmpflicht“

  1. Es ist schade, daß ihr die eigentlich entstellende Verkürzung der Geschichte aus der einschlägigen Presse (z.B. http://www.versicherungsjournal.de/markt-und-politik/helm-auf-109320.php) kritiklos übernehmt.
    Daß eine Obliegenheit keine Pflicht ist, und trotzdem einen Haftungsanteil bedingen kann, daß ein Mitverschulden des Radfahrers im konkreten Fall ohne Helm-Klickpedale und sonstiges bereits erstinstanzlich festgestellt wurde, ist wohl alles zu kompliziert für eine knackige Schlagzeile.

    Daß der Richter soweit ich das ganze rechercieren konnte, kurz vor den Worten „sportliche Fahrweise“ und „Klickpedale“ einfach den Sabbel hätte halten können, ohne ein in der Sache anderes Ergebnis finden zu müssen, ist die andere Seite der Medaille. Aber er ist Richter, kein Heiliger und auch nicht der liebe Gott.

    1. Naja, nun, da hast du ja auch einen der allerersten Artikel rausgegraben, den ich damals nur hier reingeworfen hatte, damit zwischen den Critical-Mass-Galerien auch mal was anderes steht. Du hast recht, da wäre etwas mehr Recherche besser gewesen — ich hoffe, bei den neueren Artikeln gibt es diesbezüglich nicht mehr so viel zu kritisieren 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.