SPD: keine Förderung des Radverkehrs

Es war einmal die Rede von Hamburg als Fahrradstadt — das ist noch gar nicht so lange her, aber schon vorbei. Der Abschied kam still und leise in einer winzigen Meldung:

Senat verabschiedet sich von 18-Prozent-Ziel

Nach Ansicht von Verkehrsstaatsrat Andreas Rieckhof ist das bereits mehrere Jahre gültige Ziel, bis 2015 den Anteil des Radverkehrs auf 18 Prozent auszubauen, „zu ambitioniert“. Bislang galt dieses Vorhaben als Konsens in der Politik. Till Steffen (GAL) kritisierte: „Bürgermeister Olaf Scholz und seine Truppe gehen in ihrer Verkehrspolitik immer den Weg des geringsten Widerstands. Denn es ist bequemer, Konflikten um Straßenraum auszuweichen, als beharrlich für Radwege und eine Neuverteilung zu kämpfen.“

Ein Gedanke zu „SPD: keine Förderung des Radverkehrs“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.