Radfahrer auf der Fahrbahn: Erstaunte Ortspolitiker

Ein schönes Beispiel, wie schwer sich Verwaltung und Politik noch immer mit dem Fahrrad auf der Fahrbahn tun, liefert der Weser-Kurier: Radfahrer dürfen auf Borgfelder Allee fahren

Bremer Radfahrer haben seit rund 16 Jahren an vielen Stellen der Stadt die Wahl, ob sie den Radweg oder die Straße benutzen wollen. Allerdings ist diese Regelung in der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt. Wahlfreiheit haben auch Radfahrer im Ortsteil Borgfeld, wie Ernst Kittlaus vom Amt für Straßen und Verkehr (ASV) im Verlauf der jüngsten Beiratssitzung erläuterte. Die Ortspolitiker nahmen die Erklärungen des Verkehrsexperten erstaunt zur Kenntnis.

Interessanterweise hat der Redakteur des Weser-Kuriers offensichtlich im Gegensatz zu vieler seiner Kollegen schon mal die einschlägigen Vorschriften und Verordnungen befragt. Das Bremer Beispiel zeigt allerdings auch eindrucksvoll auf, warum selbst eintausend Unterschriften nicht für eine Benutzungspflicht vermeintlich sicherer Sonderwege genügen, wenn es die Vorschriften einfach nicht hergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.