Kiel: Der blöde Radfahrer fährt nicht auf dem Radweg

Lektüre zur Nacht: In der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt Kiel, in der das Radfahren traditionell eigentlich ganz gut gelingt, fallen weitere blaue Schilder von den Pfosten: Freiheit beim Radeln

Am Hindenburgufer dürfen Radfahrer stadteinwärts jetzt auch die Fahrbahn benutzen. Das ist Teil eines Konzepts, nachdem die Stadt Kiel es Radlern generell freistellen will, Radweg oder Straße zu nutzen.

Das kommt aber natürlich nicht bei allen Lesern gut an: „Räder auf Radwege!“

Die Pläne der Stadt Kiel zur Lockerung der Radweg-Benutzungspflicht haben Leser im Internet kritisiert. Sie befürchten Gefährdungen für Radfahrer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.