In eigener Sache: Flattr-Buttons unter einigen Beiträgen

Kurzer Hinweis, bevor Missverständnisse aufkommen: Unter einigen ausgewählten Beiträgen hier im Blog befindet sich jetzt ein Flattr-Button, über den ihr, wenn euch ein Artikel besonders gut gefallen hat, ein kleines finanzielles Dankeschön anklicken könnt.

Ich habe nicht vor, mit diesem Blog großartig Geld zu verdienen, geschweige denn reich zu werden, aber einige Artikel sind mittlerweile sowohl von der Länge als auch vom Aufwand deutlich umfangreicher als das, was man normalerweise als Hobby verbuchen kann. Neben dem reinen Zeitaufwand zum Tippen kommen inzwischen zusätzliche Ausgaben für Telefongespräche oder den kostenpflichtigen Zugriff auf Urteilsdatenbanken zusammen. Wenn dann am Monatsende so viel Geld reinkommt, dass ich mir ein Eis kaufen oder sogar einen kleinen Anteil der Serverinfrastruktur zahlen kann, die sich dieses Weblog unter anderem mit der deutlich gierigeren Webseite der Critical Mass Hamburg teilt, dann bin ich schon ganz zufrieden.

Und wenn’s dafür nicht reicht, bin ich auch zufrieden. Mir geht’s hier eher um den Spaß und ums Radfahren und Fahrradhelmpflichten als um das große Geld.

Ein Gedanke zu „In eigener Sache: Flattr-Buttons unter einigen Beiträgen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.