„Greenskate“ auf Kölner Straßen

Eine Art Critical Mass mit Skate- und Longboards ist natürlich auch erst einmal eine lustige Idee: „Beim Fahren fühle ich mich frei“, schreibt Martin Bolzt im Kölner Stadt-Anzeiger.

In sozialen Netzwerken riefen Unbekannte zum „Greenskate“ auf. Und über 300 junge Menschen aus ganz Deutschland folgten mit ihrem Longboards, eine Art Skateboard. Die Aktion sollte für eine breitere Akzeptanz des Sports auf Straßen sorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.