Freie Fahrt in Bremen

Die Bremer Radwege sehen dem deutschen Durchschnittsradweg in Bezug auf Breite und Oberflächenqualität sehr ähnlich — das Bremer Straßenverkehrsamt hat daraus allerdings die richtigen Konsequenzen gezogen und kurzerhand die Benutzungspflicht an zwei Dritteln des Radwegenetzes aufgehoben: Viele Fahrradwege in Bremen sind keine mehr

Viele Radwege in Bremen entsprechen nicht der gesetzlichen Vorgabe. Das hat das Bremer Verkehrsressort eingeräumt. Die Wege seien zu schmal oder unterbrochen. Das Bremer Straßenverkehrsamt hat nun hunderte der blauen Radweg-Schilder im Stadtgebiet abgebaut.

Die Überschrift ist leider etwas verwirrend, denn die meisten Radwege sind weiterhin als „anderer Radweg“ befahrbar, nur eben nicht benutzungspflichtig. Nur wenn vorher ein gemeinsamer Geh- und Radweg mit Benutzungspflicht gegeben war, handelt es sich ohne Benutzungspflicht um einen reinen Gehweg, der nur mit entsprechender Beschilderung noch befahren werden darf.

Dem Problem der aggressiven Autofahrer will man mit Fahrradstreifen abhelfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.