Fahrradhelm: „Neun von zehn Radfahrern könnten noch leben“

Im Gegensatz zum gestrigen Artikel von SPIEGEL ONLINE konzentriert sich RP-Online auf die Sicherheit der Radfahrer: Ramsauer droht mit Radhelm-Pflicht

Bemerkenswert scheint vor allem:

(…) Dem hielt Ramsauer entgegen, dass nach neuesten Studien neun von zehn getöteten Radfahrer noch leben könnten, wenn sie einen Helm getragen hätten. Derzeit sterben pro Jahr zwischen 380 und 440 Radfahrer – die Hälfte aufgrund schwerster Kopfverletzungen. (…)

Das als überraschend zu bezeichnen dürfte noch glatt untertrieben sein. Dabei ist es gar keine Frage, dass es tatsächlich tödliche Unfälle im Radverkehr gibt, die mit einem Fahrradhelm sicher vermeidbar gewesen wären, aber wenn ein Helm neun von zehn Radfahrern vor dem Tode schützen kann, muss es sich bei Fahrradhelmen um wahre Wunderwerke handeln — und momentan sieht alles nicht gerade danach aus.

Nun kann man noch etwas weiter philosophieren und einen Blick in das Verkehrssicherheitsprogramm 2011 werfen. Dort steht auf Seite 19:

(…) Im Jahr 2010­ wurden 71.103 Radfahrer von der Polizei als Bet­eiligte bei Unfällen mit Personenschaden ­registriert. Über 62.000 Radfahrer wurden verletzt und 381 getötet. Jeder zehnte Getötete ist damit ein Radfahrer. Die Hälfte der getöteten Radf­ahrer (197 Radfahrer) ist dabei 65 Jahre oder älter, weitere 26 % (99 Getötete) sind zwischen 45 und 64 Jahre alt. Damit sind drei Viertel aller getöteten Radfahrer mindestens 45 Jahre alt. (…)

Dieser Anteil ist doch recht erstaunlich, tippte man doch gefühlsmäßig eher darauf, dass Kinder und Jugendliche, die ja mangels Führerschein überproportional im Radverkehr vertreten und in Ermangelung von Erfahrung und Motorik noch nicht allzu sicher im Umgang mit dem Fahrrad sein sollten, zu den am gefährdetsten Verkehrkehrsteilnehmern gehören sollten. Anscheinend spielt aber das Alter eine wesentliche Rolle, so dass bei älteren Radfahrer schon relativ leichte Unfälle schwere Komplikationen verursachen.

Man möchte ja beinahe fragen, warum denn eigentlich ständig wenigstens eine Helmpflicht für Kinder gefordert wird, die Probleme der älteren Radfahrer allerdings kaum berücksichtigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.