Endlich aktualisiert und deutlich einfacher: Welche Ampel gilt für den Radverkehr?

Manchmal gehen einem trotz der Straßenverkehrs-Ordnung unter dem Kopfkissen und dem Hentschel als Schlummerlektüre so ein paar Dinge durch die Lappen: Mit Inkrafttreten der Neufassung der Straßenverkehrsordnung wurde die damals noch recht komplizierte Frage, welche Ampel denn in welchem Fall für den Radverkehr gilt, deutlich vereinfacht: Welche Ampel gilt für den Radverkehr? (2013)

2 Gedanken zu „Endlich aktualisiert und deutlich einfacher: Welche Ampel gilt für den Radverkehr?“

  1. Ich glaube, ich habs immer noch nicht kapiert: Deine Tabelle ist ja eigentlich ganz hilfreich, aber hier in Münster gibt es an einigen Stellen eine Kombination, die in deiner Tabelle nicht behandelt wird: Fahrbahnampel ohne Fußgängerampel mit Haltelinie auf dem Radweg. Ab 1.1.2017 scheint mir die Situation klar: Ich muss halten, weil keine Fahrradampel vorhanden ist und daher die Fahrbahnampel gilt. Wenn ich die Situation aktuell richtig verstanden habe, gilt jetzt aber bei aneinandergrenzender Fuß- und Radwegeführung die Verkehrsregelung der Fußgänger auch für den Radverkehr, ergo keine Ampel. Kann ich die Fahrbahnampel also irgnorieren?

    An einigen Stellen scheint die Stadt die Situation quasi als eine Art „Münsteraner Servicelösung“ eindeutiger zu machen: Es gibt hier ein „Radfahrer auch“-Zusatzschild an einigen Ampeln ebendieser Zusammenstellung. Da ein solches Schild meines Wissens in der StVO nicht zu finden ist: Entfaltet das irgendeine Wirkung?

  2. Was ich viel spannender finde ist doch die Frage, was ist mit Mofas? Da die Sinnbilder für zu Fuß gehende bzw Rad fahrende eben kein Sinnbild für Mofa fahrende sind, was gilt dann für Mofas auf Radwegen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.