Ein Helm verhindert nun doch keinen Unfall mehr

Während in den letzten Wochen der Fahrradhelm als Schutzinstrument Nummer eins dargestellt wurde, ist man sich bei FOCUS Online nun doch nicht mehr so sicher: Helmpflicht für Radler: Ein Helm verhindert keinen Unfall

Die zitierten Wissenschaftler sind sich in der Wirkungsart des Fahrradhelmes allerdings immer noch nicht einig — Unfallchirurg Peter Biberthal meint:

(…) Unfallchirurgen wie Peter Biberthal vom Klinikum rechts der Isar an der Technischen Universität München hat daher keinen Zweifel am Sinn eines Fahrradhelms. „Von einem wissenschaftlichen Standpunkt gibt es gar keinen Zweifel, dass ein Helm schwere Verletzungen des Hirnschädels verhindern kann. Der gepolsterte Helm fängt einen Teil der Energie ab, wenn der Kopf auf harten Grund aufschlägt.“ (…)

Unfallforscher Klaus Brandenstein hingegen sagt:

(…) Der Unfallforscher Klaus Brandenstein von der Unfallforschung der Versicherer (UDV) räumt ein, dass die Studienlage wenig über die tatsächliche Wirksamkeit von Fahrradhelmen aussagt. Klar sei, dass ein Helm keine Unfälle verhindert. Klar sei auch, dass er kaum etwas ausrichten kann, wenn der Radfahrer mit einem schnell fahrenden Auto zusammenprallt. „Aus Erfahrung wissen wir aber, dass ein Helm bei bestimmten Unfallmustern schützt. Und wir wissen, dass Radfahrer, die als schwerstverletzt gelten, meist Kopfverletzungen erlitten haben.“ Antworten erhoffen sich die Forscher durch ein Forschungsprojekt, das frühestens in zwei Jahren beendet sein wird. Anhand der medizinischen Daten von Unfallopfern soll ermittelt werden, ob ein Helm hätte helfen können. Außerdem beschäftigen sich die Forscher mit dem Fahrradhelm selbst. „Wir wissen nicht, ob die aktuelle Helmkonstruktion den Ansprüchen genügt. Die Kriterien der Prüfverfahren, etwa ein Fall aus 1,5 Meter Höhe auf glatten Untergrund, entsprechen jedenfalls nicht der Realität auf der Straße. Das kann man vielleicht besser machen und wir untersuchen das.“ (…)

Anschließend werden noch die üblichen Klischees mit der Fahrt zum Bäcker und der kaputten Helmfrisur bedient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.