ADFC-Radtouren zu Verkehrsregeln in Norderstedt und Hamburg

Der Hamburger ADFC will mit Fahrradfahrern die eher unbekannten Paragraphen der Straßenverkehrs-Ordnung erforschen: ADFC-Radtouren zu Verkehrsregeln in Norderstedt und Hamburg

Radfahren ist ganz einfach, hat man erst einmal gelernt, das Gleichgewicht zu halten. Dagegen ist es gar nicht einfach, die vielen unterschiedlichen Regeln für Radfahrende zu kennen und zu beachten. Der ADFC Norderstedt und der ADFC Hamburg bieten von April bis Juni Radtouren an, auf denen diese mit Spaß an der Sache vermittelt werden.

Der sommerliche Krieg auf der Straße

Sendungen, die jene drei verhängnisvollen Wörter „Fahrradfahrer“, „Autofahrer“ und „Krieg“ im Titel tragen, braucht man sich eigentlich auch nicht mehr ansehen. Alle Weisheiten wurden in den letzten Jahren ausgetauscht und eigentlich geht es nur noch darum, möglichst viele falsche Informationen und Halbwahrheiten zu verbreiten, um die tatsächlich nicht immer gute Stimmung zwischen Auto- und Radfahrern noch weiter anzuheizen.

Mal sehen, was Klipp & Klar am Dienstag um 21 Uhr aus dem Verkehrsalltag dreht: Auto gegen Fahrrad – Krieg auf der Straße?

Die letzten Fernsehsendungen mit ähnlichen Themen waren so unterirdisch, dass sich eine Rezension schon von selbst verbot.

Hamburg: Radtour am Donnerstag

Wer’s bis zum Freitagabend bei dem Wetter nicht mehr aushalten kann, darf auch schon am Donnerstag aufs Rad: rad fahren für eine interessante stadt – come along

Sonntag: ADFC Radreise-Messe in Hamburg

Nicht vergessen: am Sonntag, den 4. März, findet ab 11 Uhr die 17. Hamburger Radreise-Messe im Congress Centrum Hamburg statt:

Die Aussteller präsentieren die schönsten Reiseziele, die richtige Ausrüstung und Bekleidung und die neusten Räder vom Reiserad bis zum Pedelec. Sehr beliebt sind die Fahrrad-Testfläche sowie die Vorträge und Dia-Shows. Außerdem erhalten die Besucher individuelle Tipps und Beratung durch den ADFC und erfahrene Reiseradler, die sich allen Fragen der BesucherInnen zum Radurlaub stellen. Ein Zauberer sorgt für Unterhaltung für die ganze Familie.

Für Fahrräder wird ein eigener Parkplatz direkt vor der Tür eingerichtet.

Fahrräder auf der f.re.e München

Kurze Notiz an alle Radfahrer außerhalb des kalten Nordens: in München findet dieses Jahr vom 22. bis 26. Februar die Reise- und Freizeitmesse f.re.e statt, ein paar Fahrräder und der ADFC sind auch dabei:

Bayerns größte Reise- und Freizeitmesse f.re.e präsentiert vom 22. bis 26. Februar Neuheiten und Trends aus den Bereichen Reisen, Caravaning & Mobile Freizeit, Wassersport, Gesundheit & Wellness, Sport & Outdoor sowie Fahrrad. Rund 100.000 Besucher werden an den fünf Tagen auf dem Gelände der Messe München erwartet. Im Mittelpunkt steht das Thema Fahrrad mit über 50 Marken auf 8.000 m². Zwei Parcours bieten die Möglichkeit, die neuesten Modelle bei E-Bikes und 29-Zoll-Mountainbikes direkt vor Ort zu testen. Absolute Neuheit in diesem Jahr ist eine Dirtbike Jump Show. Dort zeigen Biker der Starnberger Bikeanstalt täglich sensationelle Sprünge und Kunststücke. Außerdem können sich Besucher über europäische Fahrradrouten und nützliches Zubehör wie GPS-Geräte für das rad informieren. Fachleute des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) und des Verkehrsclub Deutschlands (VCD) geben Tipps und Informationen.

Berlin: Ausstellung über dänische Fahrradkultur

Drüben in Berlin gibt’s noch bis Ende Februar ziemlich viele eindrucksvolle Fotos aus Kopenhagen zu sehen: Fahrradkultur auf Dänisch

Kopenhagen ist ein Paradies für Radfahrer. Eine Ausstellung im Felleshus der Nordischen Botschaften in Berlin zeigt, was wir von Dänemark lernen können.

1. Hamburger Light-Night-Ride

Zwar keine Critical Mass, aber trotzdem bunt und interessant: Advent, Advent, mein Fahrrad brennt!

Am Vorabend zum 4. Advent feiert die erste Fahrrad-Fun-Fahrt durch die vorweihnachtliche Hansestadt Premiere. Der Light-Night-Ride ist offen für Teilnehmer, die ein verkehrstüchtiges Fahrrad besitzen. Dazu gehören natürlich funktionierende Lampen: vorne weiß, hinten rot. Eigentlich reicht das.

Doch es geht um mehr: Beim Light-Night-Ride steht nicht nur der Spaß eines nächtlichen Fun-Rides im Vordergrund, sondern die Veranstaltung macht sich stark für gute Fahrradbeleuchtung und wirbt damit für mehr Sicherheit im Verkehr. Denn immer noch sind zu viele unterbelichtete Dunkelmänner unterwegs, die sich ohne Licht, mit mickrigen Funzeln, leeren Batterien oder rutschenden Dynamos in Gefahr begeben. Das ist schlecht für unser Image und muss nicht sein.

ADFC-Podiumsdiskussionen zum Fahrbahnradeln

Der Hamburger ADFC veranstaltet zum Jahresende vier Podiumsdiskussionen als Abschluss der Kampagne „Ab auf die Straße“:

Radverkehrskonzept für Hamburg-Wilhelmsburg

Das Planerbüro Südstadt stellt am Dienstag, den 15. November, das Radverkehrskonzept für Wilhelmsburg vor. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im kleinen Saal des Bürgerhaus Wilhelmsburg, Mengestraße 20.

Rollende Bürgersprechstunde mit Jörg W. Lewin

Die letzte der fünf rollenden Bürgersprechstunden führt durch den Hamburger Norden — Treffpunkt ist am U-Bahnhof Dehnhaide, Ausgang Vogelweide, am Samstag, 12. November um 13 Uhr. Mit dabei ist dieses Mal Jörg W. Lewin, SPD- Bezirksabgeordneter und verkehrspolitischer Sprecher.