Auf der sicheren Seite: Radverkehrspolitik über SSL

Auch wenn es auf dieser Webseite bislang keine Geheimnisse zu entdecken gibt, kann Radverkehrspolitik jetzt auch über HTTPS gelesen werden: https://www.radverkehrspolitik.de. Ältere Browser werden jetzt allerdings Probleme bekommen, weil sich Radverkehrspolitik einen Server mit der Critical Mass Hamburg teilt und die beiden SSL-Zertifikate über die so genannte Server Name Indication auseinander gehalten werden. Das klappt mit jedem halbwegs neueren Browser, ansonsten gibt’s noch immer die Möglichkeit unverschlüsselt hier herumzustöbern.

Bitte schreibt einen Kommentar, wenn ihr Probleme bemerkt.

Ein Gedanke zu „Auf der sicheren Seite: Radverkehrspolitik über SSL“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.